Stiefelspanner als gute Investition: Worauf kommt’s an?

 Stiefelspanner sind eine besondere Ausführung von Schuhpannern. Die Kriterien zur richtigen Auswahl gelten auch hier 1:1 aber ergänzen sich durch die spezifischen Anforderungen der Stiefel und Stiefeletten. Sowohl diese als auch die ganz normalen Schuhspanner wirken nach derselben Grundregel: Auf die richtige Passform kommt es an.

Qualitäts-Spanner sind grundsätzlich dreiteilig. Beim Stiefelspanner allerdings ist die richtige Ausführung eine andere. Dort geht es nicht um die Formerhaltung des Fußraumes, sondern des Schafts. In Ergänzung mit diesem sind beide Teile gepflegt und geschützt – was freilich auch von der Außenwelt wahrgenommen wird.

Stiefel und Entlüftung – ein Widerspruch?

Stiefelspanner

Stiefelspanner – © by-studio – Fotolia.com

Nicht nur derjenige, der seine Nase kurz in den Schaft eintauchen lässt, wird sich der Notwendigkeit des Lüftens bewusst: Füße dünsten – gerade dann, wenn sie fest und hoch umschlossen einen ganzen Arbeitstag lang in wärmenden Stiefel stecken. Die meisten Schuhe sind aus Leder. Jeder weiß, wie dieses Material arbeitet, wenn eine gewisse Feuchtigkeit darauf einwirkt. Und doch ist es noch eine der besten Stoffe für diesen Zweck und der menschlichen Haut am ähnlichsten. Beim Stiefel und der Stiefelette besteht naturgemäß ein noch höherer Bedarf an der Pflege in Form eines Spanners als bei Halbschuhen.

Der regelmäßigen Entlüftung eines Stiefels dient nur ein Stiefelspanner. Nur durch diesen wird jene Form erhalten, welche einmal für die Kaufentscheidung auschlaggebend war. Wesentlich für den Erfolg sind die richtige Größe und auch die Länge des Stiefelspanners. Gute Produkte werden aus Gründen der Qualitätssicherung in verschiedenen Längen angeboten. Denn jedes Schuhwerk, welches mindestens bis zu den Knöcheln reicht, braucht zur Formerhalt den Stiefelspanner und wird mit normalen Schuhspannern nicht ausreichend bedient.

Grundsätzlich besteht der gute Stiefelspanner aus zwei Kunststoffteilen. Diese verhindern das „Ineinanderfallen“ des Schafts. Nur so wird der Trocknungsprozess ermöglicht. Andernfalls verbleibt ein feuchtes Klima im Innenleben der oft teuren und lieben Anschaffung. Ein guter Stiefelspanner ergänzt seine Funktionalität durch eine Möglichkeit zum Aufhängen, da Stiefel am einfachsten in dieser Position gelagert werden – und das immerhin viele Monate während eines Jahres.

Exotische Ausführungen – Flop oder Top?

Die traditionell bewährten Anforderungen werden von manchem Anbieter allerdings übertroffen – zumindest dann, wenn man ihren Worten Glauben schenken kann. So findet sich doch manch ausgefallenes Exemplar, wie zum Beispiel der aufblasbare Stiefelspanner, in Werbeanzeigen. Auf den ersten Blick scheint der unschlagbare Preis als gewichtiger Faktor für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ob dieser allerdings dieselbe Stabilität aufweist und eine nur annähernd ähnliche Wirkungsweise gewährleistet, steht auf einem anderen Blatt Papier. Als Experiment bietet sich dieser Exot unter den Stiefelspannern allemal, da in dieser Preisklasse zumindest nicht viel verloren zu sein scheint. Eigentlich überzeugt der Gedanke, dass durch die Formbarkeit der Luftpolster der perfekte Sitz gegeben sein sollte. Unklar ist, inwieweit der Entlüftungsprozess damit stattfinden kann.

Andere ungewöhnliche Modelle bestechen zumindest durch ihren Stellenwert in der Optik. Sie sind im Raum aufzustellen und sind meist in klassisch-moderner Ausführung erhältlich. Es handelt sich gewiss um kein unschönes Utensil für einen ordentlichen Vorraum. Auch in Sachen Bequemlichkeit kann das Accessoire einiges bieten, weil bei Bedarf der Stiefel einfach drauf gesteckt wird. Ob die Wirksamkeit, schon angesichts seiner „One Size-Machart“ mit herkömmlichen Stiefelspannern ident ist, bleibt dahingestellt. Hier gilt wohl das Zufallsprinzip – nicht jeder Stiefel entspricht einer Norm und die Passform ist das wichtigste Kriterium. Seinen Zweck zur flotten Aufbewahrung, gerade für einen Single-Haushalt,  erfüllt dieses Produkt aber bestimmt.

Zur optimalen Zweckerreichung beim Stiefel- als auch beim Schuhspanner gilt immer die Grundregel, sie mindestens einen Tag lang im Schuh zu belassen. Andernfalls dürfte der erwünschte Effekt ausbleiben, denn der Trocknungsprozess braucht einfach seine Zeit. Tipp: Vergessliche Charaktere sollten ihren Stiefelspanner dort sichtbar aufbewahren, wo sie beim Ausziehen der Schuhe ihren Blick hinwerfen müssen.